Frederic Bastiat (1858): Der Classische Unterricht und der Socialismus.

Frederic Bastiat (1858): Der Classische Unterricht und der Socialismus, Nach dem Französischen bearbeitet, Verlag Carl Meyer, Hannover.

Die ins Deutsche übertragene Begründungsrede für einen Gesetzentwurf zur Abschaffung des Baccaulariats. Aus liberaler, antietatistischer Perpektive begründet Pastiat die Notwendigkeit der Einführung s.g. freier Schulen, an denen nicht der klassische Unterricht in Griechisch und Latein gegeben wird.

Er stellt einen klaren Zusammenhang zwischen dem Studium der antiken Autoren und der wachsenden Bedrohung durch den Sozialismus und Kommunismus heraus. Autoren wie Plato oder Cicero oder Helden wie Cäsar würden die Jugend von der Frage nach den Naturgesetzen der Gesellschaft abbringen und statt dessen das Bild einer von Menschen willkürlich geschaffenen, und damit auch prinzipiell änderbaren, Gesellschaft propagieren. Dies lege die Grundlage für Unruhe, Umsturz und Revolution; Sittlichkeit und Religiosität des Menschen würden zerstört. Die utopischen Entwürfe beispielsweise Platos fänden ihren aktuellen Niederschlag in den utopischen Entwürfen Fouriers oder Saint Simons.

Interessant sind naturrechtliche Argumente und harmonistische Vorstellungen, die sich, trotz der mit großen Worten beschworenen Gegnerschaft, stark mit denen der Frühsozialisten decken.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>